Mein Savage Flux....

... der muss viel leiden. Es ist wirklich erstaunlich wie viel die 1:8 Modelle aushalten. Durch ihr geringes Eigengewicht.

Bis hatte ich nach zig Akkuladungen 1 Stahlritzel und einen Querlenker gewechselt.

Ich fahre den Savage auf 4S also 2x 2S Lipos. Es besteht die Möglichkeit den Savage auf 6S zu fahren. Jedoch ist ein Vollgas kaum mehr möglich.

Das einzige wirkliche Verschleissteil das bis jetzt gefunden habe, ist das Karo das wird aber immer wieder geflickt :-))
Stacks Image 20
Stacks Image 21
Heute habe ich dem Savage eine 3mm Alu Skidplatte Spendiert. Denke mal das die stabiler sein wird als meine 1mm Alu Eigenbau. Dafür ist die neue aber auch 129 Gramm schwer :-(
Stacks Image 22
Stacks Image 23
Die alte Eigenbau, bestimmt leichter, jedoch nicht so robust.
Stacks Image 24
Stacks Image 25
Der Savage hat heute ein neues Updgrade bekommen. Die So genannte HD Servo Saver Feder.
Da ich ja sowieso einen stärkeren Futaba Servo fahre, musste diese her. Auch wird die Orginale in jedem Testbericht bemängelt.

Hier die Feder:
Stacks Image 26
Stacks Image 27
der Unterschied ist deutlich zu sehen!

Durch diese Feder, werden die Lenkbewegungen etwas träger, sag ich mal dazu. Das hat den Vorteil das sich der Savage nicht so leicht überschlägt oder aufschaukelt.
Das ganze Ansprechverhalten ist deutlich direkter. Kostenpunkt in der Bucht 6,49 € + Porto.


Hier ein Vergleich zwischen 4S und 6S Lipo.

Vollgas geht mit den 6S kaum mehr, bzw braucht man fast nicht mehr. Da reicht meistens schon nen kleiner Druck am Gashebel, der zum überschlag für.

Für die Kiese und die meisten Tricks ist 4S vollkommen ausreichend.
Nachdem mir jetzt auch der erste Regler abgeraucht ist, habe ich den Outerwears herunten gelassen und habe dafür ein Alu-Gitter verbaut.
Savage Flux
Hier eine Ausfahrt in der Kiese: